Aktuell

Aktuell

bayernmobil klein

Eckpunkte des
Verkehrssicherheitskonzepts 2020

Anfang Januar gab Innenminister Herrmann als ganzheitliches Ergebnis der vier Fachforen die neuen Eckpunkte mit insgesamt 32 Maßnahmenpaketen bekannt. Als oberstes Ziel nannte der Innenminister die Senkung der Verkehrstoten bis zum Jahr 2020 um 30 Prozent. Gerade der Landstraßenbereich fordert einen hohen Blutzoll. Knapp 80 Prozent der getöteten Verkehrsteilnehmer waren in diesem Bereich zu verzeichnen. Dieses Thema wird auch bei der 2. Bayerischen Verkehrssicherheitskonferenz Mitte April in Ingolstadt im Vordergrund stehen. Als besonders wichtig erachtete der Bayerische Innenminister aber auch den sicheren Schulweg und die Verbesserung der Erkennbarkeit von Fußgängern, Radfahrern und Motorradfahrern im Straßenverkehr. Eine hohe Gewichtung erfuhr auch die sichere Beherrschung der Fahrzeuge mit der Grundvoraussetzung einer guten Fahrausbildung. Fahrsicherheitstrainings der Verkehrswachten für Pkw- und Motorradfahrer sowie die Ausweitung des freiwilligen Angebots hierzu sind wichtige Elemente gerade auch für junge Fahranfänger.

Unsere aktuelle Plakataktion

Aktuelle Plakataktion

Logo Bayern mobil  Logo KUVB    Deutsche Verkehrswacht    Logo SeminarBayern     Versicherungskammer Bayern Stiftung

Geschichte und Selbstverständnis

Die Landesverkehrswacht (LVW) Bayern wurde am 13.07.1950 in München gegründet. Das oberste Ziel ist die Verkehrssicherheit zu fördern und Verkehrsunfälle zu verhüten. Hierzu bieten die Landesverkehrswacht und die bayerischen Verkehrswachten zahlreiche Maßnahmen und Projekte an.

Adresse der Geschäftsstelle:
Ridlerstr. 35a
80339 München
Tel. +49 089 540133-0
Fax +49 089 540758-10
Geschäftszeiten:
Mo. bis Do. 8:00 - 16:30 Uhr
Fr. 8:00 Uhr - 13:30 Uhr

Fragen Sie uns!

Für weitere Informationen zu unseren Aktionen und Projekten stehen Ihnen die Landesverkehrswacht Bayern sowie ihre zuständige örtliche Verkehrswacht jederzeit gerne zur Verfügung.

Schirmherr

Horst Seehofer

Bayerischer Ministerpräsident