Kinder

Unsere aktuelle Plakataktion

Aktuelle Plakataktion

Unsere 7 Spartipps

So sparen Sie Sprit und kommen sicher an:

1. Bei niedrigen Drehzahlen schalten und fahren!

Kraftstoffverbrauch, Schadstoffausstoß und auch Lärmentwicklung hängen in erster Linie von der Drehzahl des Motors ab. Stets schon ab 2.000 Umdrehungen pro Minute in den höheren Gang schalten (ab 20 km/h in den 3., ab 30 km/h in den 4. und ab 50 km/h in den 5. Gang).

2. Schwung nutzen und aufgebaute Energie ausnutzen!

Zur Gewinnung eines gleichmäßigen Fahrrhythmus gehören ein vorausschauendes Fahren, das Ausrollenlassen des Fahrzeugs z. B. vor einer roten Ampel, das „Grünmachen" der Ampel (auf eine rote Ampel zurollen - dabei verzögern, bis diese beim Rollen grün wird - in den nächst höheren Gang schalten - und bei grün weiterfahren) und die Nutzung der Schubabschaltung (Ausrollen ohne Auskuppeln bei Geschwindigkeiten über 40 km/h - dabei kein Kraftstoffverbrauch).

3. Entscheidungsspielraum schaffen!

Wer zusätzlich zum Sicherheitsabstand zu seinem Vordermann noch einen Pufferabstand einhält, vermeidet kraftstoffraubendes „Stop and Go-Fahren", kann damit früher auf dessen Fahrmanöver reagieren und weiter „mitschwimmend" fahren.

4. Motor abschalten, wo es sinnvoll ist!

Bei Standzeiten, die deutlich über 20 Sekunden liegen, z. B. bei Standsituationen an Bahnübergängen, im Stau, bei längeren Ampelphasen oder beim Be- und Entladen, Motor abschalten.

5. Auf den richtigen Reifendruck achten!

Zu niedriger Reifendruck führt zu erhöhtem Verschleiß, Rollwiderstand und damit Kraftstoffverbrauch. Erhöhen Sie einfach den Reifendruck aus der Bedienungsanleitung des Pkw um 0,2 bar und kontrollieren Sie ihn alle zwei Wochen.

6. Ballast entfernen!

Nicht mehr benötigte Aufbauten und unnötige Ladung sorgen für einen höheren Luftwiderstand und für mehr Gewicht; damit aber auch für einen erhöhten Kraftstoffbedarf.

7. Gelassen fahren!

Kraftfahrer sollten wissen, dass Gefühle, die nie völlig auszuschließen sind, das Fahrverhalten mitbestimmen. Wer das weiß und sich mit seinen Gefühlen auseinandersetzt, kann sie zumindest kontrollieren und einen ruhigeren Fahrstil einschlagen.

Logo Bayern mobil  Logo KUVB    Deutsche Verkehrswacht    Logo SeminarBayern   tuev sued stiftung logo dvr

Geschichte und Selbstverständnis

Die Landesverkehrswacht (LVW) Bayern wurde am 13.07.1950 in München gegründet. Das oberste Ziel ist die Verkehrssicherheit zu fördern und Verkehrsunfälle zu verhüten. Hierzu bieten die Landesverkehrswacht und die bayerischen Verkehrswachten zahlreiche Maßnahmen und Projekte an.

Adresse der Geschäftsstelle:
Ridlerstr. 35a
80339 München
Tel. +49 089 540133-0
Fax +49 089 540758-10
Geschäftszeiten:
Mo. bis Do. 8:00 - 16:30 Uhr
Fr. 8:00 Uhr - 13:30 Uhr

Fragen Sie uns!

Für weitere Informationen zu unseren Aktionen und Projekten stehen Ihnen die Landesverkehrswacht Bayern sowie ihre zuständige örtliche Verkehrswacht jederzeit gerne zur Verfügung.

Schirmherr

Horst Seehofer

Bayerischer Ministerpräsident