Aktuell

Die Mitgliederversammlung der Landesverkehrswacht Bayern e.V. fand am 08./09.06.2018 in Aichach im Rgegierungsbezirk Schwaben statt. Am Freitag begrüßte der Präsident der Landesverkehrswacht Bayern Staatsminister Dr. Florian Herrmann zahlreiche Ehrengäste aus Politik und Wirtschaft. Die diesjährige Mitgliederversammlung stand unter dem Motto "Ablenkung im Straßenverkehr".

Ablenkung im Straßenverkehr betrifft alls Verkehrsteilnehmer. Besonders Autofahrer lassen sich leicht von Dingen ablenken, die nicht direkt mit der Fahraufgabe verbunden sind. In einer repräsentativen Befragung gab über die Hälfte der Autofahrer an, durch Ablenkung schon in brenzlige Situationen geraten zu sein. Bei jedem vierten schweren Unfall, so schätzen Unfallforscher, spielt Unaufmerksamkeit oder Ablenkung eine Rolle. 

"Wir haben für unsere Versammlung in diesem Jahr das Motto Ablenkung im Straßenverkehr gewählt" erklärte Dr. Florian Herrmann zu Beginn seiner Begrüßung und ergänzte: "Eine aktive Teilnahme am Straßenverkehr, ob als Kraftfahrer, Fahrradfahrer oder Fußgänger, erfordert jederzeit die volle Konzentration auf das Verkehrsgeschehen. Eine kurze Unaufmerksamkeit kann unter Umständen nicht nur zu gefährlichen Verkehrssituationen oder riskanten Fahrmanövern, sondern auch zu schlimmen Unfällen führen".

Der neue Regierungspräsident von Schwaben Dr. Erwin Lohner überbrachte die Grüße der Bayerischen Staatsregieung. Im weiteren Verlauf seiner Festrede stellte er die Erfolge des Bayerischen Verkehrssicherheitsprogrammes "2020 Bayern mobil - Sicher ans Ziel" vor. Im Jahr 2017 kamen auf Bayerns Straßen 608 Menschen ums Leben. Das ist zwar die niedrigste Zahl der Verkehrstoten in Bayern seit Beginn der Unfallaufzeichnungen vor mehr als 60 Jahren. Jedoch sind bis zur Erreichung des Zieles (550 Verkehrstote im Jahr) noch viele Anstrengungen von allen beteiligten Organisationen erforderlich.

Im weiteren Verlauf der Mitgliederversammlung wurden verschiedene Aspekte und Lösungsansätze zum Thema beleuchtet. Für Fachvorträge und eine anschliessende Podiumsdiskussion wurden hochkarätige Gäste eingeladen:

Professor Dr. Berthold Färber (Universität der Bundeswehr in München), Polizeipräsident Michael Schwald (Polizeipräsidium Schwaben Nord), Dr. Michael Haberland (Präsident Automobilclub "Mobil in Deutschland e.V."). Die kurzweilige Podiumsdiskussion wurde von Wolfgang Prokoph moderiert.

IMG 4682

(v.l.): Helmut Beck, Wolfgang Prokoph, Dr. Michael Haberland, Staatsminister Dr. Florian Herrmann, Michael Schwald, Prof. Dr. Berthold Färber, Dr. Erwin Lohner

 

 

 

Unsere aktuelle Plakataktion

Aktuelle Plakataktion der Landesverkehrswacht

stmi logo     Logo KUVB     Deutsche Verkehrswacht    tuev sued stiftung

logo dvr      tuev sued logo     versicherungskammer stiftung       bayernwerk       sparkassenverband

Geschichte und Selbstverständnis

Die Landesverkehrswacht (LVW) Bayern wurde am 13.07.1950 in München gegründet. Das oberste Ziel ist die Verkehrssicherheit zu fördern und Verkehrsunfälle zu verhüten. Hierzu bieten die Landesverkehrswacht und die bayerischen Verkehrswachten zahlreiche Maßnahmen und Projekte an.

Adresse der Geschäftsstelle:
Ridlerstr. 35a
80339 München
Tel. +49 089 540133-0
Fax +49 089 540758-10
Geschäftszeiten:
Mo. bis Do. 8:00 - 16:30 Uhr
Fr. 8:00 Uhr - 13:30 Uhr

Fragen Sie uns!

Für weitere Informationen zu unseren Aktionen und Projekten stehen Ihnen die Landesverkehrswacht Bayern sowie ihre zuständige örtliche Verkehrswacht jederzeit gerne zur Verfügung.

Schirmherr

Dr. Markus Söder

Bayerischer Ministerpräsident