Aktuell

Aktuell

München: Im Bayerischen Landtag wurde heute die gemeinsame Kooperation von Landesverkehrswacht Bayern e.V. (LVW) und der Bayernwerk AG von Innenminister Joachim Herrmann vorgestellt. Seit 2004 unterstützt die Bayernwerk AG die Landesverkehrswacht Bayern bei der Ausstattung der Schulwegdienste. Bis heute hat die Bayernwerk AG rund 1.400 Pakete mit Sicherheitsausrüstung für Schulwegdienste zur Verfügung gestellt. Im Paket sind jeweils zwei wetterfeste Sicherheitsjacken, fünf Warnwesten und vier reflektierende Winkerkellen enthalten. Innenminister Herrmann dankte der Landesverkehrswacht Bayern und den 140 Verkehrswachten für Ihr ausgezeichnetes Engagement. Gleichzeitig richtete der Innenminister einen Appell an die Bürgerinnen und Bürger, sich ebenfalls ehrenamtlich für die Schulwegsicherheit zu engagieren. Erstmalig werden ab diesem Jahr kommunale Kindergärten mit "Move-it" Boxen ausgestattet.

Die neuen Move-it-Boxen bieten hervorragendes Arbeitsmaterial, um Kinder im frühen Alter auf die Gefahren im Straßenverkehr vorzubereiten. Der Präsident der Landesverkehrswacht Bayern e.V., Staatsminister Dr. Florian Herrmann, freut sich über den Ausbau der langjährigen Kooperation: "Die Bayernwerk AG ist seit vielen Jahren ein verlässlicher Partner der bayerischen Verkehrswachten bei der Ausrüstung der Schulweghelfer. Ich danke Herrn Schroers, dass nunmehr auch unsere Verkehrssicherheitsarbeit in den Kindergärten mit den Move-it-Boxen unterstützt wird." Ingo Schroers, Geschäftsbereichsleiter "Kommunales" der Bayernwerk AG, erklärte dazu: "Die Sicherheit von Kindern im Straßenverkehr zählt zu den entscheidenden gesellschaftlichen Aufgaben. Wir schätzen die Arbeit der Landesverkehrswacht Bayern sehr und sind zutiefst überzeugt, dass dieses Arbeit täglich viele Unfälle und viel menschliches Leid verhindert."  

20181119 140439

20. "mobil und sicher"-Wettbwerb 

Jede örtliche Verkehrswacht in Deutschland, die im Jahr 2018 eine herausragende öffentlichkeitswirksame Verkehrssicherheitsaktion durchgeführt hat, kann sich am 20. mobil und sicher-Wettbewerb beteiligen. 

Teilnahmebedingungen: 

- Mitmachen kann jede örtliche Verkehrswacht, auch Zusammenschlüsse von mehreren Verkehrswachten. 

- Jede Verkehrswacht darf nur eine Verkehrssicherheitsaktion einreichen. 

- Der Beitrag muss für die Jury nachprüfbar sein. Bitte legen Sie CDs, Videos, Filme, Fotos, Presseartikel, Broschüren, Poster usw. bei. 

- Kurze Beschreibung der Aktion.

Die eingereichten Unterlagen können nicht zurückgesendet werden. 

Tolle Geldpreise gibt es für die Gewinner: 

1. Platz: mobil und sicher - Preis in Gold      1.550,00 Euro

2. Platz: mobil und sicher - Preis in Silber     1.050,00 Euro

3. Platz: mobil und sicher - Preis in Bronze      550,00 Euro

 

 6. "mobil und sicher" - Sonderpreis Jugendarbeit

Verkehrswachten, die mit einer besonderen Aktion im Bereich der Jugendarbeit oder der Gründung einer Jugendgruppe hervorgetreten sind, können sich für den Sonderpreis bewerben. Dieser Preis ist mit 500,00 Euro prämiert. 

Die Unterlagen senden Sie bitte per E-Mail an: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

oder per Post an: 

Redaktion "mobil und sicher" (Kennwort: "mobil und sicher"-Preis), Bernard-Eyberg-Straße 60, 51427 Bergisch Gladbach 

Einsendeschluss: 15. Januar 2019

Der Stifter der Preise ist die Verlag Schmidt-Römhild GmbH & co. KG, wo das Verkehrswachtmagazin seit 1994 verlegt wird. 

Die Preisverleihung findet am 24. Mai 2019 beim Gesellschaftsabend der Deutschen Verkehrswacht e.V. in Bremen im Rahmen der Jahreshauptversammlung statt. 

Viel Glück, Erfolg und gutes Gelingen! 

 

Unsere aktuelle Plakataktion

stmi logo     Logo KUVB     Deutsche Verkehrswacht    tuev sued stiftung

logo dvr      tuev sued logo     versicherungskammer stiftung       bayernwerk       sparkassenverband

Geschichte und Selbstverständnis

Die Landesverkehrswacht (LVW) Bayern wurde am 13.07.1950 in München gegründet. Das oberste Ziel ist die Verkehrssicherheit zu fördern und Verkehrsunfälle zu verhüten. Hierzu bieten die Landesverkehrswacht und die bayerischen Verkehrswachten zahlreiche Maßnahmen und Projekte an.

Adresse der Geschäftsstelle:
Ridlerstr. 35a
80339 München
Tel. +49 089 540133-0
Fax +49 089 540758-10
Geschäftszeiten:
Mo. bis Do. 8:00 - 16:30 Uhr
Fr. 8:00 Uhr - 13:30 Uhr

Fragen Sie uns!

Für weitere Informationen zu unseren Aktionen und Projekten stehen Ihnen die Landesverkehrswacht Bayern sowie ihre zuständige örtliche Verkehrswacht jederzeit gerne zur Verfügung.

Schirmherr

Dr. Markus Söder

Bayerischer Ministerpräsident