Aktuell

Aktuell

Die Landesverkehrswacht Bayern und die Gemeinschaftsaktion "Sicher zur Schule - Sicher nach Hause" mit deren Mitträger weisen vor dem Hintergrund des tragischen Schulwegunfalls am 23.02.2018 im Landkreis Altötting, bei dem zwei elfjährige Mädchen getötet wurden, auf die rechtlichen Regelungen bei der Annäherung an einen bzw. Vorbeifahrt an einem Schul- oder Linienbus hin.

Verhalten an Schulbushaltestellen

 

 

Weniger Verletzte und Verkehrstote – das ist die positive Botschaft der Verkehrsunfallstatistik 2017, die heute von Bayerns Innen- und Verkehrsminister in München vorgestellt wurde. 608 Menschen verloren bei Verkehrsunfällen ihr Leben, acht Verkehrstote weniger als 2016 (616). Das ist die niedrigste Zahl der Verkehrstoten in Bayern seit Beginn der Unfallaufzeichnungen.

Die Verkehrsunfallstatistik und die Pressemitteilung finden Sie auf der Internet-Seite des Bayerischen Staatsministeriums des Innern, für Bau und Verkehr:  

Bayerische Verkehrsunfallstatistik 2017

IMG 1641

Staatsminister Joachim Herrmann mit Landespolizeipräsident Prof. Dr. Wilhelm Schmidbauer

 

Unsere aktuelle Plakataktion

Aktuelle Plakataktion der Landesverkehrswacht

Logo Bayern mobil  Logo KUVB    Deutsche Verkehrswacht    Logo SeminarBayern   tuev sued stiftung logo dvr

Geschichte und Selbstverständnis

Die Landesverkehrswacht (LVW) Bayern wurde am 13.07.1950 in München gegründet. Das oberste Ziel ist die Verkehrssicherheit zu fördern und Verkehrsunfälle zu verhüten. Hierzu bieten die Landesverkehrswacht und die bayerischen Verkehrswachten zahlreiche Maßnahmen und Projekte an.

Adresse der Geschäftsstelle:
Ridlerstr. 35a
80339 München
Tel. +49 089 540133-0
Fax +49 089 540758-10
Geschäftszeiten:
Mo. bis Do. 8:00 - 16:30 Uhr
Fr. 8:00 Uhr - 13:30 Uhr

Fragen Sie uns!

Für weitere Informationen zu unseren Aktionen und Projekten stehen Ihnen die Landesverkehrswacht Bayern sowie ihre zuständige örtliche Verkehrswacht jederzeit gerne zur Verfügung.

Schirmherr

Dr. Markus Söder

Bayerischer Ministerpräsident