Aktuell

Aktuell

Unterhaching: Der Bayerische Verkehrssicherheitspreis 2013 wurde Ende Oktober an das Lise-Meitner-Gymnasium in Unterhaching verliehen. Für die Aktion „Gemeinsam für einen sicheren Schulweg" erhielten die Schüler der Klasse 7f zusammen mit ihrem Englischlehrer Christopher Hübner die gemeinsame Auszeichnung durch die Landesverkehrswacht Bayern und der Versicherungskammer Bayern. Die Preisträger hatten mit einer „3-Tage-Demonstration" für mehr Sicherheit am Schulanfangsweg demonstriert und nach der Initiierung einer Gesprächsrunde mit kommunalen Verantwortlichen erfolgten nunmehr bauliche Verbesserungen an der Utzstraße zur Verbesserung der Sicherheit am Schulweg.
Der Präsident der Landesverkehrswacht Bayern, MdL Dr. Florian Herrmann, überreichte im Rahmen einer Feierstunde den mit 4.000 Euro dotierten 1. Preis und lobte den beispiellosen und bemerkenswerten Einsatz der Schülerdemonstranten.

Als weitere Preisträger wurden das Würzburger Inklusionsprojekt und die Bad Tölz-Wolfratshauser „Silosmileys" ausgezeichnet.
„Inklusive Verkehrserziehung" heißt das mit dem 2. Preis ausgezeichnete Projekt des Zentrums für Körperbehinderte in Würzburg. Herr Dr. Robert Heene, Vorstandsmitglied der Versicherungskammer Bayern, überreichte den Vertretern aus Franken für ihr nachhaltiges Projekt, bei dem Körperbehinderte und Grundschüler eines Stadtviertels gemeinsam lernen, sich im Straßenverkehr gegenseitig zu unterstützen, die Auszeichnung.
„Smiley"-Gesichter, die von der Kreisverkehrswacht Bad Tölz-Wolfratshausen zum Schuljahresbeginn an zahlreichen bäuerlichen Heuballen angebracht wurden und somit als Hinweis auf den Schulanfang dienten, überzeugten die Jury und die Aktivitäten der Kreisverkehrswacht wurden mit dem 3. Preis belohnt.

Anerkennungspreise für vorbildliche Initiativen
Ministerialrat Timo Payer war es vorbehalten, die Grundschule Pöcking für das Projekt „Ökotrophy" - einer Naturrallye mit Verkehrsbildung - sowie an Carina Kleemann für ihr beleuchtetes Waveboard, das eine bessere Erkennbarkeit in der Dunkelheit ermöglicht, zu überreichen.

Der Bayerische Verkehrssicherheitspreis, eine gemeinsame Auszeichnung der Landesverkehrswacht Bayern und der Versicherungskammer Bayern, ist mit insgesamt 7.500 Euro dotiert und wurde 2013 bereits zum 17. Male vergeben. Er richtet sich an Einzelpersonen ab zehn Jahren, an Schulklassen sowie Gruppen und Initiativen aus Bayern, die sich mit Kampagnen und Medienbeiträgen für die Verkehrssicherheit einsetzen.

 

2013 Verkehrssicherheitspreis Preis1

1. Preis: Lise-Meitner-Gymnasium Unterhaching
(Foto: Versicherungskammer Bayern)

 

2013 Verkehrssicherheitspreis Preis2

2. Preis: Zentrum für Körperbehinderte Würzburg
(Foto: Versicherungskammer Bayern)

 

2013 Verkehrssicherheitspreis Preis3

3. Preis: Kreisverkehrswacht Bad Tölz - Wolfratshausen
(Foto: Versicherungskammer Bayern)

 

2013 Verkehrssicherheitspreis Anerkennungspreis Carina Kleemann

4. Anerkennungspreis Carina Kleemann
(Foto: Versicherungskammer Bayern)

 

2013 Verkehrssicherheitspreis Anerkennungspreis Grundschule Poecking

5. Anerkennungspreis Grundschule Pöcking
(Foto: Versicherungskammer Bayern)

Bad Reichenhall: 141 Kinder aus vier Bad Reichenhaller Grundschulen waren zusammen mit ihren Eltern und auch Großeltern am ersten Schultag der Einladung zur Jahreshauptveranstaltung der Gemeinschaftsaktion „Sicher zur Schule – Sicher nach Hause“ in das Alte Königliche Kurhaus gefolgt. Nach der musikalischen Eröffnung durch die Bigband und dem Großen Orchester des Bad Reichenhaller Karlsgymnasiums erfolgte durch Wolfgang Prestele als Sprecher der Gemeinschaftsaktion die Begrüßung der anwesenden Ehrengäste. Landrat Georg Grabner erinnerte in seiner Ansprache an 25 Schulwegunfälle in den letzten fünf Jahren und würdigte die Bemühungen von Verkehrswacht und Polizei zur Verkehrsprävention.

Der Präsident der Landesverkehrswacht Bayern , MdL Dr. Florian Herrman, stellte in seiner Ansprache das diesjährige Motto der Gemeinschaftsaktion besonders heraus, nämlich die Gewinnung von Schulweghelfern in der Form von Schulbusbegleitern und Schulbuslotsen.

Gerade auf dem Schulweg lauern zahlreiche Gefahren. Mit dem Einsatz von Verkehrshelfern als Schülerlotsen, erwachsenen Schulweghelfern an den neuralgischen Knotenpunkten beim Überqueren von Straßen sowie den Schulbusbegleitern und Schulbuslotsen wird den Unfallgefahren mannigfaltig entgegengewirkt. Auch Regierungspräsident Christoph Hillenbrand unterstrich in seiner Ansprache die Wichtigkeit des ehrenamtlichen Engagements der Schüler und Erwachsenen in diesem Bereich.

Fernsehbeitrag: http://www.rfo.de/mediathek/Jahreshauptveranstaltung_in_Bad_Reichenhall-27706.html  

Am Ende des offiziellen Teils der Veranstaltung erhielten schließlich noch die anwesenden Schulkinder durch den Vorsitzenden des ADAC, Herrn Dr. August Markl, gelbe Warnwesten für den sicheren Schulweg. Die Sparkasse Berchtesgadener Land übergab unter der Leitung von Herrn Direktor Josef Schlosser gelbe Mützen mit reflektierenden Streifen für die gute Erkennbarkeit der ABC-Schüler bei ihrer Teilnahme am Straßenverkehr.

im alten königlichen Kurhaus

Volle Reihen im festlich beleuchteten Alten Königlichen Kurhaus von Bad Reichenhall
(Foto: Dietmar Gauder / Gemeinschaftsaktion)

Unsere aktuelle Plakataktion

stmi logo     Logo KUVB     Deutsche Verkehrswacht    tuev sued stiftung

logo dvr      tuev sued logo     versicherungskammer stiftung       bayernwerk       sparkassenverband

Geschichte und Selbstverständnis

Die Landesverkehrswacht (LVW) Bayern wurde am 13.07.1950 in München gegründet. Das oberste Ziel ist die Verkehrssicherheit zu fördern und Verkehrsunfälle zu verhüten. Hierzu bieten die Landesverkehrswacht und die bayerischen Verkehrswachten zahlreiche Maßnahmen und Projekte an.

Adresse der Geschäftsstelle:
Ridlerstr. 35a
80339 München
Tel. +49 089 540133-0
Fax +49 089 540758-10
Geschäftszeiten:
Mo. bis Do. 8:00 - 16:30 Uhr
Fr. 8:00 Uhr - 13:30 Uhr

Fragen Sie uns!

Für weitere Informationen zu unseren Aktionen und Projekten stehen Ihnen die Landesverkehrswacht Bayern sowie ihre zuständige örtliche Verkehrswacht jederzeit gerne zur Verfügung.

Schirmherr

Dr. Markus Söder

Bayerischer Ministerpräsident