• Start
  • Nachrichten
  • MdL Dr. Florian Herrmann neuer Präsident der Landesverkehrswacht Bayern

MdL Dr. Florian Herrmann neuer Präsident der Landesverkehrswacht Bayern

Zahlreich waren Ehrengäste und Mitglieder der bayerischen Verkehrswachten der Einladung der Landesverkehrswacht zur Mitgliederversammlung 2013 nach Bad Tölz gefolgt. Nachdem bereits im öffentlichen Teil der Jahreshauptversammlung der bayerische Innenminister Lob und Anerkennung für die Arbeit der bayerischen Verkehrswachten ausgesprochen hatte, konnte dies der langjährige Präsident Horst Schneider in seinem letzten Rechenschaftsbericht nur bestätigen. Horst Schneider selber, der nach 21 Jahren an der Spitze der Landesverkehrswacht Bayern nicht mehr für das Amt des vorsitzenden Präsidenten kandidiert hatte, wird künftig im geschäftsführenden Präsidium mitwirken.

Florian Herrmann  Horst Schneider

Der neugewählte Präsident Dr. Florian Herrmann ist Jurist, Mitglied des Bayerischen Landtags sowie stellvertretender Vorsitzender des Ausschusses für Kommunale Fragen und Innere Sicherheit und engagiert sich bereits seit Jahren für die Verkehrssicherheitsarbeit. Mit dem neuen Präsidenten an der Spitze der obersten Verkehrswachtorganisation wird der bisher eingeschlagene und erfolgreiche Weg der Verkehrsunfallprävention in allen Altersbereichen weiter verfolgt werden. Einen gewichtigen Bereich wird künftig auch die Jugendarbeit in den Verkehrswachten einnehmen.

 

Der scheidende Präsident präsentierte vor der Neuwahl seinen letzten Rechenschaftsbericht. Mit Stolz kann Horst Schneider auf erfolgreiche 21 Jahre seiner Tätigkeit zurück blicken. Hatte er doch beginnend ab seiner Amtsübernahme kontinuierlich eine Ausweitung des Tätigkeitsbereiches der Verkehrswachten erfolgreich durchgeführt. Auch die Konsolidierung der Finanzen war dem scheidenden Präsidenten nicht nur gelungen, die Landesverkehrswacht verfügt zwischenzeitlich über stattliche Finanzmittel zur Durchführung zahlreicher Projekte im Präventionsbereich. Horst Schneider wird zudem weiterhin auch noch als Vizepräsident der Deutschen Verkehrswacht die Belange der Landesverkehrswacht Bayern in Berlin vertreten. Sein besonderer Dank galt bei dieser Veranstaltung auch der gastgebenden Kreisverkehrswacht Bad Tölz – Wolfratshausen unter der Leitung von Frau Fottner für die excellente Organisation der Jahresmitgliederversammlung.

Der anwesende Präsident der Deutschen Verkehrswacht, der ehemalige Bundesverkehrsminister Kurt Bodewig, betonte in seinem Grußwort die gute und nachbarschaftliche Zusammenarbeit zwischen den beiden großen Verkehrswachtorganisationen.

Kurt Bodewig  Günter Fuchs

Als langjähriger Wegbegleiter des scheidenden Präsidenten verabschiedete sich auch Vizepräsident Günter Fuchs aus dem Präsidium der Landesverkehrswacht. Immerhin 19 Jahre lang war Günter Fuchs maßgeblich am Aufschwung der Landesverkehrswacht Bayern beteiligt, sein besonderes Hauptaugenmerk galt den Schülerlotsen und Schulweghelfern. Die herausragenden Verdienste des scheidenden Vizepräsidenten wurden vom bisherigen Präsidenten Horst Schneider in seiner Laudatio gewürdigt und als Dank und Anerkennung für die langjährige ehrenamtliche Tätigkeit wurde Günter Fuchs die Ehrenmitgliedschaft in der Landesverkehrswacht Bayern verliehen.

Immerhin auf zwölf Jahre Mitarbeit im Präsidium kann Vizepräsident Dr. Christian Titze, der ebenfalls sein Amt zur Verfügung stellte, zurück blicken. Horst Schneider bedankte sich herzlich beim bisherigen Schatzmeister der Landesverkehrswacht sowie beim ebenfalls ausscheidenden Vizepräsidenten Reiner Knäusl.

Wiedergewählt wurden die bisherigen Vizepräsidenten Dr. Paul Beinhofer und Peter Starnecker. Als neue Mitglieder des geschäftsführenden Präsidiums wurden vom Gremium Wolfgang Grote vom Kommunalen Unfallversicherungsverband Bayern, die Polizeibeamtin Carin Bialas aus Aichach und Studiendirektor Wolfgang Gerstberger aus Herzogenaurach bestimmt.

Praesidium der LVW

v.l.n.r. Peter Starnecker, Wolfgang Grote, Carin Bialas, Dr. Florian Herrmann, Horst Schneider,
Dr. Paul Beinhofer, Wolfgang Gerstberger

stmi logo          Deutsche Verkehrswacht        logo dvr        logo sicher zur schule          vms verkehrswacht medien service logo

Oberstes Ziel

Die Landesverkehrswacht (LVW) Bayern wurde am 13.07.1950 in München gegründet. Das oberste Ziel ist die Verkehrssicherheit zu fördern und Verkehrsunfälle zu verhüten. Hierzu bieten die Landesverkehrswacht und die bayerischen Verkehrswachten zahlreiche Maßnahmen und Projekte an.

Fragen Sie uns!

Für weitere Informationen zu unseren Aktionen und Projekten stehen Ihnen die Landesverkehrswacht Bayern sowie ihre zuständige örtliche Verkehrswacht jederzeit gerne zur Verfügung.

 

Verkehrswacht suchen

Kontakt

Landesverkehrswacht Bayern e.V.
Ridlerstr. 35a, 80339 München
Telefon: 089 / 54 01 33 - 0
Telefax: 089 / 54 07 58 10
Email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Schirmherr:
Dr. Markus Söder

Bayerischer Ministerpräsident