33. Bundesschülerlotsenwettbewerb in Potsdam

Berlin/Potsdam, 26. September 2015: In Potsdam wurde heute Toni Wald aus Farsleben (Sachsen-Anhalt) zum „Besten Schülerlotsen Deutschlands“ gekürt. Die Deutsche Verkehrswacht (DVW) veranstaltet alljährlich den Bundeswettbewerb der Schülerlotsen. In diesem Jahr wurde er gemeinsam mit der Landesverkehrswacht Brandenburg und der Verkehrswacht Potsdam ausgetragen.

Den 1. Platz im 33. Bundesschülerlotsenwettbewerb belegte Toni Wald aus Farsleben (Sachsen-Anhalt), zweiter wurde Tom Brinkmann aus Dortmund (Nordrhein-Westfalen). Den dritten Platz gewann Jonatan Peters aus Cottbus (Brandenburg). Der bayerische Vertreter Pascal Graichen belegte den ausgezeichneten vierten Platz.

Der Bundeswettbewerb der Schülerlotsen fand an zwei Tagen statt. Am Freitag, 25. September 2015, absolvierten die Teilnehmer im Brandenburger Landtag eine theoretische Prüfung mit rund 40 Fragen. Am Samstag, 26. September, mussten sie bei der praktischen Prüfung auf dem Gelände der Verkehrsbetriebe Potsdam unterschiedliche Entfernungen, Geschwindigkeiten und Brems- und Anhaltewege von verschiedenen Fahrzeugtypen einschätzen.

Neben dem Siegerpokal und einer Urkunde erhielten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer als Anerkennung ihres Engagements eine kleine Geldprämie.

Bundesweit sind etwa 50.000 Menschen als Schulweghelfer tätig. Insbesondere ältere Mitschüler, aber auch Eltern oder Geschwister sorgen dafür, dass jüngere Schüler unfallfrei zur Schule und nach Hause kommen. Seit der Einführung des Dienstes 1953 gab es an den durch Schulweghelfer gesicherten Übergängen keinen einzigen schweren oder tödlichen Unfall mehr. Der Verband der Automobilindustrie (VDA) sponsert das Projekt seit rund 25 Jahren.

Weitere Informationen zu Schülerlotsen finden Sie hier:http://www.deutsche-verkehrswacht.de/home/projekte-und-aktionen/schuelerlotsen.html

Ansprechpartnerin für die Presse:
Hannelore Herlan
Pressesprecherin der DVW
Budapester Str. 31
10787 Berlin
Telefon: 030 / 516 51 05 20
Mobil: 0151 / 16 62 72 75
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

stmi logo          Deutsche Verkehrswacht        logo dvr        logo sicher zur schule          vms verkehrswacht medien service logo

Oberstes Ziel

Die Landesverkehrswacht (LVW) Bayern wurde am 13.07.1950 in München gegründet. Das oberste Ziel ist die Verkehrssicherheit zu fördern und Verkehrsunfälle zu verhüten. Hierzu bieten die Landesverkehrswacht und die bayerischen Verkehrswachten zahlreiche Maßnahmen und Projekte an.

Fragen Sie uns!

Für weitere Informationen zu unseren Aktionen und Projekten stehen Ihnen die Landesverkehrswacht Bayern sowie ihre zuständige örtliche Verkehrswacht jederzeit gerne zur Verfügung.

 

Verkehrswacht suchen

Kontakt

Landesverkehrswacht Bayern e.V.
Ridlerstr. 35a, 80339 München
Telefon: 089 / 54 01 33 - 0
Telefax: 089 / 54 07 58 10
Email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Schirmherr:
Dr. Markus Söder

Bayerischer Ministerpräsident