50 Jahre Schülerunfall-Versicherung in Deutschland

Auf der Treppe zum Klassenraum gestolpert, im Schulsport unglücklich gefallen, auf dem Schulweg mit dem Fahrrad ausgerutscht, im Kindergarten auf dem Klettergerüst verletzt – wenn in der Schule, in der Kita oder in der Uni oder auf dem Weg ein Unfall passiert, ist das ein Fall für die gesetzlichen Schülerunfallversicherung – kurz SUV.

Am 1. April 1971 wurde sie im gesamten Bundesgebiet eingeführt, um Kindern und Jugendlichen so gut und so schnell wie möglich wieder auf die Beine zu helfen – und zwar mit allen geeigneten Mitteln. Für uns ist das heute selbstverständlich. Tatsächlich war die Einführung der SUV bahnbrechend.

Vor 1971 waren Kinder, Jugendliche und deren Familien nach schweren Unfällen mit Folgeschäden auf sich alleine gestellt. Auf diesen Missstand hatte der Bundesgerichtshof 1967 hingewiesen, als er eine Klage einer Schülerin abweisen musste, die sich im Sportunterricht schwer verletzt hatte. Diese Kritik des Bundesgerichtshofs am damals geltenden Recht hat dazu geführt, dass sich der Sozialstaat weiterentwickelt hat. Heute sind alleine in Bayern rund drei Millionen Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene in den Bildungseinrichtungen und auf den dazugehörigen Wegen gesetzlich unfallversichert und damit so umfassend abgesichert wie Arbeitnehmer bei einem Arbeitsunfall.

Weitere Informationen finden Sie auf der Internet-Seite der Kommunalen Unfallversicherung Bayern - Bayerische Landesunfallkasse

Schülerunfall-Versicherung

stmi logo          Deutsche Verkehrswacht        logo dvr        logo sicher zur schule          vms verkehrswacht medien service logo

Oberstes Ziel

Die Landesverkehrswacht (LVW) Bayern wurde am 13.07.1950 in München gegründet. Das oberste Ziel ist die Verkehrssicherheit zu fördern und Verkehrsunfälle zu verhüten. Hierzu bieten die Landesverkehrswacht und die bayerischen Verkehrswachten zahlreiche Maßnahmen und Projekte an.

Fragen Sie uns!

Für weitere Informationen zu unseren Aktionen und Projekten stehen Ihnen die Landesverkehrswacht Bayern sowie ihre zuständige örtliche Verkehrswacht jederzeit gerne zur Verfügung.

 

Verkehrswacht suchen

Kontakt

Landesverkehrswacht Bayern e.V.
Ridlerstr. 35a, 80339 München
Telefon: 089 / 54 01 33 - 0
Telefax: 089 / 54 07 58 10
Email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Schirmherr:
Dr. Markus Söder

Bayerischer Ministerpräsident