Bundesweiter Aktionstag "Fahrtüchtigkeit im Blick"

Am 5. Mai 2022 fand der bundesweite Aktionstag 'sicher.mobil.leben – Fahrtüchtigkeit im Blick' in München auf dem Odeonsplatz statt. An der Verkehrssicherheitsaktion unter Federführung des bayerischen Innenministeriums beteiligen sich bundesweit der ADAC, der Deutsche Verkehrssicherheitsrat, die Deutsche Verkehrswacht, der Bund gegen Alkohol und Drogen im Straßenverkehr, der Deutsche Brauerbund, die Bundesinnung der Hörgeräteakustiker sowie der Zentralverband der Augenoptiker.

Die Kreisverkehrswacht Aichach-Friedberg war stellvertretend für die Verkehrswachtorganisation mit einem Aktionsstand vertreten. Bayerns Innenminister Joachim Herrmann und Prof. Kurt Bodewig (Präsident der Deutschen Verkehrswacht) informierten sich am Stand der Verkehrswacht unter Anderem über die Schutzwirkung eines Fahrradhelmes (siehe Bild). Die Landesverkehrswacht Bayern bedankt sich beim ersten Vorsitzenden Helmut Beck und seinem Team für die Unterstützung und Mitarbeit. 

Weitere Informationen finden Sie im Medienportal des Innenministeriums: 

Bayerisches Staatsministerium des Innern, für Sport und Integration

 

 

 

 

stmi logo          Deutsche Verkehrswacht        logo dvr        logo sicher zur schule          vms verkehrswacht medien service logo

Oberstes Ziel

Die Landesverkehrswacht (LVW) Bayern wurde am 13.07.1950 in München gegründet. Das oberste Ziel ist die Verkehrssicherheit zu fördern und Verkehrsunfälle zu verhüten. Hierzu bieten die Landesverkehrswacht und die bayerischen Verkehrswachten zahlreiche Maßnahmen und Projekte an.

Fragen Sie uns!

Für weitere Informationen zu unseren Aktionen und Projekten stehen Ihnen die Landesverkehrswacht Bayern sowie ihre zuständige örtliche Verkehrswacht jederzeit gerne zur Verfügung.

 

Verkehrswacht suchen

Kontakt

Landesverkehrswacht Bayern e.V.
Ridlerstr. 35a, 80339 München
Telefon: 089 / 54 01 33 - 0
Telefax: 089 / 54 07 58 10
Email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein.

Schirmherr:
Dr. Markus Söder
Bayerischer Ministerpräsident