• Start
  • Nachrichten
  • Bundesweiter Aktionstag zur Sicherheit von Radfahrenden am 05. Mai 2021

Bundesweiter Aktionstag zur Sicherheit von Radfahrenden am 05. Mai 2021

Am 5. Mai 2021 findet bundesweit der Aktionstag „sicher.mobil.leben.“ statt, der von der Polizei initiiert wird. Unter dem diesjährigen Motto „Radfahrende im Blick“ soll die Sicherheit auf dem Fahrrad fokussiert werden, dazu finden unter anderem polizeiliche Kontrollen statt. Die Verkehrswachten in Deutschland sind Partner der Aktion und widmen sich vorrangig den beiden Themen „Sichere Ausstattung“ und „Fahrradhelm“.

Da Corona-bedingt die meisten Veranstaltungen abgesagt werden mussten, starten die Verkehrswachten bundesweit eine Online-Kampagne. Vor allem in den Sozialen Netzwerken werden Tipps und Ideen zum passenden Helm und wie er richtig getragen wird gegeben. Außerdem informieren sie darüber, was alles an ein verkehrssicheres Fahrrad gehört und wie darüber hinaus Unfälle vermieden werden können.

Durch die Beschränkungen der Corona-Pandemie sind mehr Menschen mit dem Fahrrad unterwegs. Das zeigt sich leider auch in den Unfallzahlen. Bedauerlicherweise ist die Zahl der Radunfälle in Bayern um 9,6 Prozent auf 19.212 und die Zahl der verletzten Radfahrer um 11,1 Prozent auf 18.006 gestiegen. Die Zahl der getöteten Radfahrer hingegen ist um 11,7 Prozent auf 68 gesunken. Hierbei müssen allerdings die immer beliebter werdenden Pedelecs („E-Bikes“) gesondert betrachtet werden, denn während auf „normalen“ Fahrrädern weniger Menschen verunglücken, stieg die Zahl tödlicher Unfälle mit Elektrofahrrädern. Auch wenn es wünschenswert ist, dass mehr Menschen mit dem Fahrrad unterwegs sind, zeigen sich dadurch auch Probleme in der Verkehrssicherheit. Viele Radverkehrsanlagen sind in schlechtem Zustand und überlastet. Außerdem fehlen vielen Neueinsteigern besonders auf „E-Bikes“ noch die nötige Fahrerfahrung. Nicht zuletzt kann in der Pandemie kaum Präventionsarbeit der Verkehrswachten stattfinden, um den Unfallzahlen entgegenzuwirken. 

Weitere Informationen zum Thema "Das verkehrssichere Fahrrad" und "Fahrradhelm finden Sie nachstehend: 

Das verkehrssichere Fahrrad

Fahrradhelm

Sehen Sie hierzu auch einen Film der Kreisverkehrswacht Aichach-Friedberg:

stmi logo          Deutsche Verkehrswacht        logo dvr        logo sicher zur schule          vms verkehrswacht medien service logo

Oberstes Ziel

Die Landesverkehrswacht (LVW) Bayern wurde am 13.07.1950 in München gegründet. Das oberste Ziel ist die Verkehrssicherheit zu fördern und Verkehrsunfälle zu verhüten. Hierzu bieten die Landesverkehrswacht und die bayerischen Verkehrswachten zahlreiche Maßnahmen und Projekte an.

Fragen Sie uns!

Für weitere Informationen zu unseren Aktionen und Projekten stehen Ihnen die Landesverkehrswacht Bayern sowie ihre zuständige örtliche Verkehrswacht jederzeit gerne zur Verfügung.

 

Verkehrswacht suchen

Kontakt

Landesverkehrswacht Bayern e.V.
Ridlerstr. 35a, 80339 München
Telefon: 089 / 54 01 33 - 0
Telefax: 089 / 54 07 58 10
Email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Schirmherr:
Dr. Markus Söder

Bayerischer Ministerpräsident